Samstag, 14. Februar 2015

Peru - Die Reise

Heute geht`s endlich mal weiter... Ich hatte schon länger davon geschrieben einen weiteren Post über Peru zu machen und dann auch mit mehr Fotos. Im anderen Post waren das auch nur Fotos vom Anfang der Reise, in Lima, der Hauptstadt von Peru.

An was alles gedacht werden muss vor der Reise, das hatte ich alles schon im ersten Post erwähnt. Nah, dann kann`s ja los gehen! :-)

Bei mir fing es wie erwähnt mit 5 Tagen in Lima an.

In diesen Tagen ging es erst einmal darum sich an die Zeiten / Zeitverschiebung zu gewöhnen. Danach musste ein Weg gefunden werden wie die geplante Route der Reise, durch den Süden von Peru, befahren / begangen werden sollte. Durch Zufall fand sich da ein Unternehmen, das erst seit 4 Monaten existierte und Busfahren die ganze südliche Route entlang anboten. Es gab auch die Möglichkeit für die ganze Strecke von Lima in den Süden und nach Cuzco mit ihren Bussen zu fahren, mit Unterkunft in Hostels und man konnte auch länger an einem Ort bleiben, man musste nur Bescheid geben und den Bus ein paar Tage später nehmen. Aber schaut es euch hier selbst an.
Super Idee! Eine Nacht darüber geschlafen und gebucht. ;-)

1. Tag mit dem Bus:
Es ging relativ früh los. Der erste kurze Stopp war in Chincha, danach ging es weiter nach Paracas. Bei Paracas gibt es die "Ballestas Islands", zu denen man mit einem Boot fährt, dort bekommt man eine Menge Seelöwen, verschiedenste Vögel und Pinguine zu sehen.















Nach der Bootefahrt zu den kleinen Inseln ging es weiter Ica und Huacachina.









Huacachina ist eine kleine Oase. (genauere Infos hier) Dort kann man Sandboard fahren und mit Wüstenfahrzeugen durch die Wüste heitzen. ;-)
Das Fahrzeug fährt man dabei allerdings nicht selbst. Eine ziemlich spaßige Sache!
Die Oase an sich scheint etwas überlaufen von Touristen. Hier ist es besonders empfehlenswert keine frischen Sachen wie zum Beispiel Salat zu essen, könnte sonst in Durchmarsch enden.

3. Tag mit dem Bus:
Nach 2/3 Tagen Aufenthalt in Huacachina ging es weiter nach Pisco zu einer Pisco-Probe (wie eine Weinprobe), weiter zu den Nazca-Linien und unser Ziel über Nacht war Arequipa.




Erschreckend, der Müll liegt hier oftmals in Haufen frei herum, häufig am Straßenrand. So sieht Müllentsorgung in Peru aus...




4. Tag mit dem Bus:
Nach einer langen Nacht im Bus nach Arequipa, musste erstmal die Stadt erkundet werden.
Hauptattraktion war hier das Kloster mitten in der Stadt, Santa Catalina. Sehr sehenswert!












7. Tag mit dem Bus:
Nach ein paar Tagen in Arequipa ging es über Chivay zum Colca Canyon.










Wie ihr seht, ist Peru landschaftlich wirklich sehr abwechslungsreich!
So, das waren dann die ersten paar Fotos aus mehreren tausend Fotos, die auf der Reise entstanden sind. Es folgen weitere...

Ich hoffe euch gefallen meine Fotos! :-)
Wenn ihr Fragen habt, dann schreibt mir einfach eine Mail.

Schönen Abend euch,
eure Ewa Helia


Schaut mal hier vorbei, hier gibts noch mehr Makroaufnahmen... Es ist doch wieder Makro-Montag! ;-)

Kommentare:

  1. Wunderschöne Fotos von deiner Reise! Deine Eindrücke sind großartig! Dieser Ausblick am letzten Foto ist ja grandios!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  2. schönen Blick und nettes Herz hast du !

    AntwortenLöschen